Aus zwei mach eins: Branchen-ERP und Flottenmanagement integriert

20. Dezember 2015
‹ zurück  | 

40 Prozent Rabatt auf Branchensoftware-Paket

Immer mehr Mitglieder setzen die Software von Funk, Zander & Partner (FZP) ein. Der Vorteil: Die bewährte ERP-Lösung Sage Office Line liefert alle Funktionen, die Kanal- und Rohrreiniger brauchen. Die Integration in TomToms Flottenmanagement sorgt dafür, dass die Monteure schneller beim Kunden sind. Der Verband hat daher nun gemeinsam mit dem Softwarehersteller Sage und FZP eine Rahmenvertragsvereinbarung geschlossen. Mitglieder des VDRK profitieren fortan von einem 40 prozentigen Rabatt.

Das tägliche Geschäft in der Branche „Kanal- und Rohrtechnik“ besteht aus drei Säulen: dem Notdienst, der Sanierung und Reparatur sowie der Wartung und Entsorgung. Funk, Zander & Partner hat basierend auf diesen Säulen in den letzten Jahren eine integrierte Lösung für die Branche entwickelt. Die Software ist modern, technologisch aktuell, modular aufgebaut und deckt die drei Geschäftsfelder durch eigene Module ab (FZP Service- und Wartung, FZP Projektmanagement und FZP Vertragsverwaltung).

Moderne ERP-Software als Basis

Doch was genau ist die Office Line eigentlich? Die modular erweiterbare Business-Software-Lösung richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit 10 bis 200 Mitarbeiter und ermöglicht eine 360-Grad-Sicht auf die betrieblichen Abläufe: Ob Warenwirtschaft, Produktion oder Rechnungswesen, mit dem ERP-System lassen sich sämtliche betriebswirtschaftliche Abläufe steuern.

Mit Funktionen wie dem individuell anpassbaren Control-Center sind Unternehmer immer über die wichtigsten Kennzahlen informiert. Des Weiteren sind Kundenmanagement-, Dokumentenmanagement- und Personalwirtschafts-funktionalitäten in die Office Line Evolution integrierbar.

Der Web-Infoclient ermöglicht es zudem, via Tablet-PC auch unterwegs auf wichtige Daten zuzugreifen. Die Office Line 24 (www.office-line-24.de) ist die Cloud-basierte Version der Office Line. Mit ihren mobilen Endgeräten sowie einem einfachen Internet-Browser können Unternehmer auf ihre Firmendaten zugreifen. Die Individualisierbarkeit der Software sowie die optimale Anpassung an die Unternehmensbedürfnisse bleiben trotz des Cloud-Konzepts bestehen.

Flottenmanagement rundet das Paket ab

Um Kunden mit Abflussproblemen und Verstopfungen im Notdiensteinsatz schnellstmöglich zu helfen, verwendet man für die Office Line das Zusatzmodul „WORKsmart“ von TomTom Business Solutions. Es bietet eine integrierte Schnittstelle zur Sage Office Line. So können die Aufträge direkt an die Fahrzeuge übermittelt werden. Und auch in die andere Richtung liefert das System Daten: Es meldet den Auftragsstatus sowie die Zeiten der Fahrzeuge, der Fahrer bzw. Mitarbeiter zurück. Dadurch ist eine schnelle und fehlerfreie Abrechnung der Aufträge über die Software sichergestellt.

"Entscheidend für den Erfolg der Lösung ist die reibungslose Integration von Auftrags- und Flottenmanagement, die wir mit unserem Dienstleister Funk, Zander und Partner (FZP) umgesetzt haben", betont Prokurist Bösner-Worth. Ein Projektpartner, der sich hervorragend für die Integration von Sage- und TomTom-Anwendung eignet: FZP ist sowohl zertifizierter Sage-Developer-Partner, der auf Basis der Office Line eigene Lösungen entwickelt, als auch TomTom-Integrationspartner.

Kernstück der Anwendung ist das Service-Center, ein zentrales Portal für den Zugriff auf die Systeme von Sage und TomTom Business Solutions. Die Bedeutung des Service-Centers erläutert Bösner-Worth so: "Wenn der Kunde anruft, bleibt für unsere Mitarbeiter in der Disposition keine Zeit, sich mit unterschiedlichen IT-Anwendungen zu befassen. Unser Erfolg beruht darauf, dass der Kunde schnell eine verlässliche Zusage erhält, wann wir sein Problem lösen - und dass wir diese Zusage auch einhalten."

"Damit das Problem des Kunden gelöst wird, müssen die Informationen über den Schadensfall schnell erfasst und fehlerfrei übermittelt werden. Dabei unterstützt die ERP-Software Office Line von Sage; in ihr werden die eingehenden Aufträge erfasst, Kundenstammdaten gepflegt sowie Angebote und Rechnungen geschrieben. Genauso wichtig ist ein effektives Telematik- und Flottenmanagementsystem, das den am schnellsten verfügbaren Fahrer identifiziert und ohne Staus und Hindernisse zum Einsatzort führt. Hierfür nutzt RUN 24 die Flottenmanagementlösung WORKsmart von TomTom Business Solutions"

Schnittstellen erweitern die ERP-Lösung

Viele zusätzliche Module erleichtern die tägliche Arbeit für den Monteur. Die Branchenlösung bietet neben der individuellen Anpassbarkeit weitere standardisierte Schnittstellen, zum Beispiel zu:

  • Mareon (Portal für Kleinaufträge von Hausverwaltungen u.a.)
  • GAEB (Schnittstelle zu Ausschreibungen und Architekten)
  • MS.Office (Excel, Word, Outlock)
  • CTI und TAPI (Telefonanlagentreiber)
  • Mobile Endgeräte

Das bietet viele Vorteile: Durch die integrierte „Grafische Plantafel“ lassen sich beispielsweise die Aufträge mit den Fahrern und Mitarbeitern optisch planen. Die Einteilung der Kunden bzw. Aufträge nach Gebieten lässt sich farblich steuern. Somit hat der Disponent eine sofortige Aussage, wo sich die Fahrzeuge befinden. Und es können zusätzliche Notdienstaufträge optimal eingeplant. Lange Anfahrten werden dadurch vermieden und mehr Aufträge am Tag abgearbeitet.

Durch die Rückmeldung des Status vom Fahrzeug sieht der Disponent sofort, welcher Auftrag abgearbeitet wurde und welches Fahrzeug wieder frei ist. Das ist vergleichbar, wie bei einem Taxi, bei dem die Zentrale sofort neue Fahraufträge vergeben kann.

Das spart nicht nur Geld, weil das Fahrzeug nicht zurück in den Betrieb fahren muss, sondern spart doppelte Zeit, weil nicht mehr mit der Zentrale telefoniert werden muss, um einen neuen Auftrag zu erhalten.

Da das Fahrzeug mit dem System über das Navigationssystem verbunden ist, können die Ziele leichter gefunden und Staus vermieden werden.

Die Vorteile auf einen Blick

Zusammenfassend kann man folgende Vorteile durch die Branchensoftware und die Mitgliedschaft im VDRK erhalten:

  • Wettbewerbsvorteil
  • Abschaffung von Insellösungen
  • Schnelle Auftragserfassung, -abwicklung und -abrechnung
  • Integriertes Flottenmanagement
  • Mehr Transparenz und Effizienz
  • Fehlerfreier und schneller Datenaustausch
  • Klar definierte interne Prozessen

Durch das Rahmenabkommen erhalten die Mitglieder des VDRK einen zusätzlichen Preisvorteil von 40 %. Das ist hier nachzulesen.

Wir sind zertifizierter Partner von: