RO-KA-TECH Journal: Notdienstablauf

1. Juni 2016
‹ zurück  | 

 Effizienter Notdienstablauf

 

In den vergangenen Ausgaben haben wir bereits über unterschiedliche Software-Module berichtet. Heute stellen wir Ihnen unsere „Standardlösung“ für den optimalen Ablauf im Bereich der Störungsaufnahme vor.

Kann man ein Unternehmen heutzutage effizient und wirtschaftlich führen ohne eine Software, welche die Branche kennt und das Geschäft versteht? Könnte man vielleicht, ist aber mühsam. Funk, Zander & Partner hat sich darauf spezialisiert, die Software Sage Office Line mit dem eigenen Produkt FZP Projektmanagement an die Branche der Rohr- und Kanaltechnik anzupassen. Für jeden Kunden analysiert FZP die Prozesse im Unternehmen, um ihm maßgeschneidert die beste Lösung zu konfigurieren.

Mit diesem Modul ist es möglich schnell und einfach Daten zu erfassen, Leistungsinhalte zu erstellen und eine komplette Transparenz für die Mitarbeiter und den Kunden zu bieten – wenige Schritte von der Problemlösung bis zur Rechnungslegung.

  • Störung effizient aufnehmen
  • Auftrag über die grafische Disposition zuweisen
  • Übergabe des Auftrags mittels TomTom an den Fahrer
  • Rechnung erstellen
  1. Adresse erfassen

Die per Telefon eingegangene Störung wird im Servicecenter der Sage Office Line in wenigen Schritten aufgenommen.

  1. Störungsaufnahme

Bei der Störungsaufnahme werden relevante Daten, wie Kundeneinträge, die aktuelle Zeit und der Ort der Störung impliziert. Mit Hilfe der integrierten Dublettenprüfung kann ein neuer Eintrag verfasst, mehrfache oder fehlerhafte Einträge geändert oder vermieden werden.

  1. Auftrag einplanen & Übergabe an TomTom

Über die angelegte grafische Disposition wird der optimale Mitarbeiter und das Fahrzeug für die Tour ermittelt. Die gesammelten Informationen werden zu einem Kundenauftrag zusammengefasst. Dieser wird durch auswählbare Felder in verschiedenen Farbvariationen –  je nach PLZ – dem Ersteller angezeigt. Anschließend wird dem Fahrer mittels einer elektrischen Modul-Datenübertragung an die TomTom-Schnittstelle der Kundenauftrag auf das Navigationsgerät zugeordnet.

  1. Leistungserbringung

Die erbrachte Leistung wird live im System hinterlegt, die Genauigkeit der erfassten Zeiten kann transparent für Kunden und Mitarbeiter nachvollzogen werden.

  1. Rechnungserstellung

Auf Basis der Leistungserbringung wird die Rechnung auf Knopfdruck erstellt.

Lösungen mit Überzeugung

„Die Anwender der VDRK-Branche sind eine Mischung aus Dienstleister und Handwerker, für die es einfach keine Standardsoftware gibt“, erklärt Christian Zander, Leiter Vertrieb bei Funk, Zander & Partner. 1992 gegründet, ist das Softwarehaus aus Überzeugung Händler von Sage, einem führenden Anbieter von betriebswirtschaftlicher Software. Mehr als dreißig Mitarbeiter an drei Standorten betreuen die Kunden – auch vor Ort – und entwickeln eigene Branchensoftware, die sich in die Sage Office Line integrieren lässt. „Wir sehen uns als Lösungsanbieter, nicht als reiner Softwareverkäufer“, beschreibt Zander das Selbstverständnis des Hauses. „Wir analysieren die Prozesse im Unternehmen und beraten bezüglich der Organisation, denn die Software ist letztlich nur ein Hilfsmittel, um die Abläufe effizient zu gestalten.“

Zum Kundenkreis von Funk, Zander & Partner gehören Dienstleister, zum Beispiel aus der IT, dem Marketing und Ingenieurgesellschaften. „Spezialisiert haben wir uns ebenfalls auf Unternehmen der Rohr- und Kanaltechnik“, sagt Zander. „Schon viele Firmen arbeiten mit unserer Software: Sage Office Line ist für verschiedene Unternehmensgrößen standardisiert, darauf setzen wir unsere Branchenlösung auf. Für Rohr- und Kanalreinigung haben wir die Sage Module für 10 bis 70 Mitarbeiter verwendet, aber unsere integrierte Lösung ist auch für größere Unternehmen geeignet.

 

RO-KA-TECH-Journal 02/2016

 

Wir sind zertifizierter Partner von: